Rechtlichen Umgang mit Organoiden klären

Projekt Rechtlicher Umgang mit Organoiden

Organoide sind Hoffnungsträger, wenn es um die Weiterentwicklung der 3R geht. Aber noch sind viele Fragen zu ihrer Erarbeitung und Verwendung ungeklärt – auch rechtlicher Art. Die Gruppe um Alfred Früh möchte diese Fragen klären, um den Einsatz von Organoiden zu erleichtern.

  • Projektbeschrieb

    Dropdown Icon

    Organoide, also aus Stammzellen aufgebaute «Mini-Organe», sind eine hoffnungsvolle Alternative zu Tierversuchen. Sie könnten in Zukunft für viele verschiedene Zwecke eingesetzt werden und einen Effekt auf alle 3R haben: Sie könnten Tierversuche verfeinern, deren Anzahl reduzieren und bis zu einem gewissen Grad auch ersetzen.

    Organiode könnten die Lücke füllen zwischen präklinischer und klinischer Forschung (Studien am Menschen), denn an ihnen können zum Beispiel Wirkstoffe getestet werden. Um das volle Potenzial der Organoide ausschöpfen zu können, müssen zunächst aber einige rechtliche Fragen geklärt werden – in Bezug auf ihre Entwicklung, auf ihren Status und auf ihre Verwendung.

    «Im Moment ist der rechtliche Status von Organoiden in der Schweiz relativ unklar», erklärt Alfred Früh, Professor für Privatrecht an der Universität Basel. Wie steht es zum Beispiel um Organoide, die aus menschlichen Stammzellen hergestellt wurden? Macht es rechtlich einen Unterschied, aus welchen Geweben die Organoide stammen, etwa Herz-, Hirn- oder Embryonalgewebe?

    Das Projekt wird untersuchen, wie das Schweizer Recht mit Organoiden umgeht und ob der geltende Rechtsrahmen die 3R-Prinzipien fördert. Vor allem soll aufgezeigt werden, ob es rechtlichen Anpassungsbedarf gibt und, wenn ja, wie dieser aussehen könnte. «Die Ergebnisse unserer Arbeit werden nicht nur für Forschende rechtliche Klarheit schaffen, sondern auch für Rechtsexpertinnen und -experten in den Spitälern, an den Universitäten und beim Technologietransfer. Denn auch für die Praxis ist eine solide Rechtsgrundlage dringend nötig, damit die Technologie in Zukunft genutzt werden kann.»

  • Originaltitel

    Dropdown Icon

    The Use of Organoids to Promote 3R Under Swiss Law